logo07

 

 

Stadt Rethem: Nachhaltiges Energiekonzept für den Burghof

Beim Neubau des „Kulturforums Burghof“  wurde 2005 ein nachhaltiges Energiekonzept umgesetzt. Dieses zentrale Vorhaben im Rahmen des LEADER+ Projektes „Sonne auf`s Dach“ liegt direkt an der Aller und dient als Demonstrationsvorhaben und als dauerhafter Anlaufpunkt für Interessierte. Hier wurden von der Stadt Rethem mehrere Komponenten zum Thema nachhaltige Energieversorgung eines öffentlichen Gebäudes verwirklicht. Im Einzelnen handelt es sich dabei um den Einbau einer Gasmotorwärmepumpe zum Heizen und Kühlen des Gebäudes mit einer Anlage, zwei Lüftungsanlagen mit Kreuzstromwärmetauscher und Ausstattung der Lüftungsanlage mit EC-Motoren. Daneben erfolgt die Drehzahlregelung des Lüftungsgerätes im großen Saal über Luftqualitätsfühler. Weiterhin wurden in den dafür geeigneten Bereichen Energiesparleuchten, zum Teil mit LED-Technik, eingebaut.

Außerdem wurde auf der historischen Burgmauer eine Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 2,7 kWp installiert.

burghof02

Für die Photovoltaikanlage ist eine Datenvisualisierung am Gebäude angebracht. Zusätzlich sind die Daten dieser Anlage über ein spezielles Internetmodul über die Homepage der Stadt Rethem unter www.rethem.de einzusehen.

Im Forum des neu errichteten Gebäudes dokumentiert ab Sommer 2006 eine kleine Dauerausstellung den gesamten Bereich der Erneuerbaren Energien im Aller-Leine-Tal. Diese Ausstellung ist in die EnergieRoute durch das Aller-Leine-Tal eingebunden. Für interessierte Besuchergruppen und Einzelpersonen besteht die Möglichkeit, sich an diesem Ort auch zukünftig über das Gesamtprojekt zu informieren. Die Dokumentation und Visualisierung der Photovoltaikanlage wurde finanziell neben der LEADER+ Förderung durch die Stiftung der Kreissparkasse Walsrode unterstützt

zurück

[Burghof]